Unentschieden im Lokalderby gegen BSV 92

Liebe VfL’er,

am 15.10.16 spielte unsere Männermannschaft ihr zweites Derby beim BSV 92. Die Gastgeber waren von einem Heimsieg überzeugt.

Bei der Ersten konnte zu Beginn der Partie doch eine gewisse Unsicherheit in der Deckungsabsprache und dem Torabschluss festgestellt werden. Der Wille dieses Derby für sich zu entscheiden war vorhanden, aber die Aktionen doch etwas verkrampft.

Dies ist auch nur nachvollziehbar nach den letzten schweren Spielen gegen die Spitzenmannschaften der Oberliga, mit ganz knappen Niederlagen. Die Erste wollte unbedingt die Punkte, schaffte es aber nicht sich frei zu spielen. So konnte sich der BSV schnell mit 3-4 Toren absetzen. 5:2 und 7:3 hieß es. In dieser Phase besann sich der VfL auf seine Tugenden und konnte ausgleichen. Ruhe kam aber leider in der ersten Hälfte trotz allem nicht auf. Zwei Siebenmeter, 3 Gegenstöße und 2 freie Würfe fanden nicht ihr Ziel. So war es Max v. Rumohr vorbehalten, sich mit einem direkten Freiwurf zum 11:15 Rückstand in die Torschützenliste einzutragen und die Mannschaft zum Gespräch in die Kabine zu schicken.

Eine sehr ruhige Ansprache schien die Mannen um Männerwart Bernd Steinberg zu motivieren. Innerhalb von knapp 5 Minuten gleich die Mannschaft zum 17:17 Zwischenstand aus. Die Motivation war hoch, die Bereitschaft dieses Spiel zu gewinnen allemal vorhanden. Aber der BSV wehrte sich und der VfL schaffte es nicht beim 20:20 und 22:22 in Führung zu gehen. Etwas Pech mit Innenpfostenwürfen verhalfen den Gastgebern dann zur 23:22 Führung. Jonas Beer mit 11 Treffern herausragender Torschütze glich zum 23:23 Stand aus. Der BSV verlor den Ball und Lichtenrade hatte die Möglichkeit 35 Sekunden vor dem Schlusspfiff das Spiel für sich zu entscheiden. Mit der grünen Karte und dem siebten Feldspieler sollte es klappen, denn die Uhr zeigte 59:41 Minuten. Leider verpuffte der letzte Angriff und das Spiel ging 23:23 aus. Gefühlt hat unsere Mannschaft nach teilweise fünf Toren Rückstand und einer guten zweiten Halbzeit doch ein positives Erlebnis. Der BSV war sehr geknickt, wegen der vergebenen Chance das Heimspiel zu gewinnen. So ist nicht viel in der Tabellensituation geschehen. Unsere Männer haben alles gegeben. Die zweite Halbzeit sollte in den Punkten Spielführung und Abschluss weiter Auftrieb geben.  

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in Handball News.