1. Frauen gegen die 2. Frauen des TuS Hellersdorf

Am Sonntag, den 15.01., stand für uns das erste Spiel des Jahres an. Die Vorbereitungen für das Spiel waren bei weitem leider nicht optimal, trotzdem konnten wir es nicht erwarten, endlich wieder auf der Platte zu stehen.

Mit 13 Spielerinnen ausgestattet hatten wir eine klare Ansage: Jeder gibt 110%.

Wir fanden gut in die erste Halbzeit hinein. Mit einem hohen Tempo spielten wir die Bälle über die zweite Welle nach vorne und konnten uns so viele Abschlüsse sichern. Die Abwehr brauchte zum Teil etwas länger, wurde aber mit der Zeit auch immer sicherer und stand meistens gut zusammen. Nach dem ein oder anderem Tor aus dem Rückraum seitens der Gegner reagierten wir mit einer etwas offensiveren Abwehr, und konnte ebenfalls wieder den ein oder anderen Ball abfangen. Phasenweise hatten wir Probleme vorne durch die Abwehr zu kommen, da unsere Gegnerinnen ordentlich zupackten und uns nichts schenkten. Aus dem Rückraum waren wir zu dem Zeitpunkt nicht so selbstbewusst, sodass doch manch ein Angriff nur halbherzig abgeschlossen und somit verschenkt wurde. Die erste Halbzeit konnten wir uns zwischendurch auf 7 Tore absetzen, jedoch zogen die Frauen des TuS Hellersdorf immer wieder nach.

Obwohl uns allen der Spaß an der Partie anzumerken war, wollten wir dieses Ding ganz sicher nach Hause schaukeln. Wir wollten zeigen, dass wir uns die ersten Punkte des Jahres, die auf unser Konto gehen sollten, verdient hatten.

Leichter gesagt als getan. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit liefen nicht gut. Da wurden Bälle weggeschmissen, unser Konzept mit zwei Kreisläuferinnen lief auch nicht so rund und wir fanden die Lücken nicht. Aber einfach aufgeben war absolut nicht drin. Ein Time-Out wehte nochmal frischen Wind herein und so steigerte sich auch die Konzentration der Mannschaft. Mit konstant guter Torwartleistung halfen uns unsere beiden Mädels von ganz hinten und legten immer wieder traumhafte Vorlagen für einen Konter hin. Die Abwehr agierte zunehmend besser, sodass der Ball wieder schnell nach vorne laufen konnte.

Das Spiel endete mit 23:16 für uns. Es war ein tolles Spiel mit einem ernst zu nehmenden Gegner, der es uns nicht leicht gemacht hat. Wir werden weiter trainieren, um hoffentlich im nächsten Spiel an diesen Erfolg anknüpfen zu können.

#Rednation

Ein Verein. Eine Liebe

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in Handball News.