Die 1.Frauen schlägt Verbandsligisten im Pokal – die A-Jugend ist Derbysieger 2018

Für alle nicht so Handballinteressierten eine kleine Hilfestellung zu den Jahrgängen der Jugend und Frauen. Der aktuelle A-Jugendjahrgang ist 2000/2001, alle Spielerinnen die früher geboren sind sind keine Jugendspieler mehr.
Nun aber zu den interessanten Themen des Samstags.
Unsere 1.Frauen empfing den Verbandsligisten Pro Sport 24 2 in der Hölle Süd und allen war klar das es ein richtig schwerer Brocken werden wird.
Die Favoritenrolle war klar verteilt und unsere Damen am Verpflegungsstand machten, wie übrigens jedes Wochenende, einen Riesen Job.
An dieser Stelle ein Dankeschön das ihr euch jedes Wochenende in die Halle stellt, das ist nicht in jedem Verein wohl so.
Das Spiel unserer 1.Frauen ist relativ schnell erzählt. Beim 0:1 lagen wir in den kompletten 60 min das einzige mal zurück und hatten das Spiel danach die komplette Spielzeit im Griff. Einige rieben sich verwundert die Augen, anderen waren es eine logisch Konsequenz der Einstellungsunterschiede beider Mannschaften. Die 1.Frauen ließ Pro Sport 2 zu keine Sekunde des Spiels daran glauben die nächste Runde zu erreichen und schlugen den Favoriten mit 25:23.
Mit einen tollen Mannschaftsleistung und einer extrem gut aufgelegten Sabrina Stahl steht unsere 1.Frauen nun im Viertelfinale.
Alle Frauenspielerinnen hatten eine super Einstellung und auch Alica Zillmer (Jahrgang 2001), die sich als einzige A-Jugendspielerin in die Torschützenliste eintragen konnte, integrierte sich perfekt.

Am Sonntag hieß dann nämlich um 11:50 Uhr das Derbyzeit war.
Dementsprechend wurde viele Spielerinnen des Jahrgangs 2000/2001 am Samstag geschont.
Unsere A-Jugend wollte das gute Spiel gegen den Frankfurter HC bestätigen und zu Hause die nächsten zwei Punkte einfahren.
Der BFC Preußen kam mit schon 4 Punkten in die Hölle Süd und alle erwarteten ein spannende Handballspiel.
Die 1.Halbzeit entwickelte sich sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen.
Beim 9:8 für unsere A-Jugend ertönte das Pausensignal. Auch in der 2.Halbzeit blieb das Spiel sehr ausgeglichen. Unsere A-Jugend stellte eine sehr gute Abwehr konnte vorne aber nicht an die schon gezeigten guten Leistungen anknüpfen.
Dennoch konnte der VfL sich ab der 53 Minute absetzen und brachte das Spiel über die Zeit. Am Ende stand ein 16:12 für unsere A-Jugend auf der Anzeigetafel und die nächsten 2 Punkte, sowie der Derbysieg konnte gefeiert werden.

Jetzt heißt es weiter hart arbeiten die Fehler abstellen und dann am kommenden Sonntag gegen Neubrandenburg um die nächsten 2 Punkte kämpfen.

-Ein Verein, Eine Liebe-
Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in Handball News.