1. Frauen gegen SV Turbine Berlin

Die Pause war lang und obwohl wir schon den Aufstieg in die Stadtliga geschafft haben ließen wir nichts anbrennen.

Bericht

Zu einer wirklich unchristlichen Zeit (Anpfiff Sonntag 10 Uhr) bestritten wir unser letztes Auswärtsspiel beim Gastgeber SV Turbine Berlin. Schon im Hinspiel haben wir deutlich gemacht, dass mit uns nicht zu spaßen ist, denn der Sieg im Hinspiel war schon recht deutlich. Das Einzige, was mir als Trainer Sorgen machte war die nötige Spannung, die eventuell über die Feiertage, sowie auch wegen des vorzeitigen Aufstiegs weg sein könnte.

Das Team belehrte mich aber eines besseren und marschierte gleich mal mit einem 6:0 run davon. Später sah es für die Gäste auch nicht besser aus, denn nach ca. 16 min hatten wir gerade mal 2 Gegentore kassieren dürfen und dies waren auch “nur” 2 sieben Meter. Es wurde munter in den eigenen Reihen gewechselt und auch ein bisschen was ausprobiert – ergo kamen die Gäste bisschen besser ins Spiel. Letztendlich konnten wir das Spiel aber die vollen 60 min kontrollieren und so einen ungefährdeten Sieg mit nach Hause nehmen.

Endstand 17:23

Schlusswort:

Nicht das erste Mal bewiesen die Frauen, dass sie zu Recht an der Tabellenspitze anzufinden sind. Spielwitz, Schnelligkeit und Kampfgeist vermisste hier keiner. Selbst Ausfälle, von Lisa J., Tina, Lisa H. konnten kompensiert werden, indem jeder Verantwortung übernahm.

Ein riesen Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an die Spieler richten die diese Saison zu uns gekommen sind. Lea, Linni, Sabrina (Sabba), Lisa und Tina. Sowie sportlich als auch Menschlich seid ihr eine absolute Bereicherung für dieses Team und den Verein, als ob ihr nie woanders wart. DANKE

Da Lea leider nicht am letzten Spiel teilnehmen kann wünschen wir dir hier schon mal einen schönen Urlaub und wir trinken ein Glas Apfelschorle bei der Abschlussfeier für dich mit mit.

Beste Werfer mit jeweils 5 Buden waren Lea und Linni.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in Handball News.