Nichts zählbares in Grünheide

Nach einem freien Wochenende reiste die Erste Männermannschaft nach Grünheide, um die ersten Punkte in der laufenden Oberliga-Saison zu jagen. Die Heimmannschaft hat sich ihren Saisonstart wohl auch anders vorgestellt und dümpelte bis zu diesen Zeitpunkt im unteren Tabellendrittel. Auch auf dem Papier war dies also eine machbare Aufgabe für unsere Mannschaft.

Ganz gleich der Tabellensituation, haben sich unsere Männer kollektiv den Wecker zu spät gestellt. So wurde das Spiel in Grünheide schlichtweg verschlafen und lief von Anfang an einem Rückstand hinterher. Über ein 3:0 stand es in der zehnten Spielminute 10:6. Ein missglücktes Spiel mit dem siebten Feldspieler brachte dann weitere Unsicherheit in die Köpfe unserer Männer. Streckenweise wurden viel zu leicht Bälle weggeworfen und Pässe missglückt. Die Wurfgefahr aus dem Rückraum war ebenfalls dürftig, dies möge sich aber mit einem immer fitter werdenden Jonas Beer, baldig ändern. Der Halbzeitstand deutete ein torfreudiges Spiel an: 20:13 für die Hausherren.

Schon ab der 20. Spielminute fingen sich unsere Männer. Ein konzentrierteres Angriffsspiel und eine teils gutstehende Abwehr sorgte für eine Partie auf Augenhöhe. Generell standen die Abwehrreihen nun besser und ließen weniger Tore zu. Durch einen starken Schlussspurt konnte die Tordifferenz nochmals aufgebessert werden, trotzdem hieß es zur Schlusssirene 33:29 für Grünheide.

Unterm Strich lesen sich also immer noch keine Punkte für den VfL in der Oberliga Tabelle 2019/2020. Die Saison ist aber noch lang und die kommenden Gegner heißen Usedom und Strahlsund. Auch in diesen Spielen sind Punkte zu wittern. Man weiß nie.