Halbzeitbilanz Hinrunde mD1

Nach einer erfolgreichen Vorbereitung startete unsere Saison mit dem ersten Pokalspiel am 06.09.2019 bei der JSG Neukölln. Wir traten mit einer fast vollen Bank an und spielten von Anfang an stark auf, sodass wir uns schon nach 3:38 mit 0:5 und nach 8:01 mit 1:11 absetzen konnten und mit einem 6:21 in die Halbzeit gingen. Kaum war die Pause zu Ende legten wir wieder alle los. So konnten wir gut 10 Minuten vor Ende erstmals mit 20 Toren in Führung gehen (9:29). Souverän weiterspielend bauten wir den Vorsprung noch etwas aus und gewannen letztendlich 13:37. Jeder Spieler hatte mindestens ein Tor dazu beigetragen (Timon T. 1, Finley B. 2, Julian R. 1, Johannes L. 1, Finn L. 1, Linus M. 1, Joel B. 4, Felix L. 10, Jannik B. 2, Sören M. 6, Jonathan W. 5, Leonard D. 2, Oscar G. 1). So standen wir jetzt im Achtelfinale.

Eine Woche später ging es in der Hölle Süd im ersten Punktspiel gegen die SG Hermsdorf-Waidmannslust. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit ging es mit 15:13 in die Pause. In der Halbzeitpause aufgewacht spielten wir dann in der zweiten Halbzeit richtig stark auf und gewannen am Ende 31:15 (zweite Halbzeit: 16:2).

Kaum lag das erste Punktspiel hinter uns, ging es am 21.09.2019 zur SG OSF. Nach 20 umkämpften Minuten ging es mit 14:16 in die Halbzeit. Nach ca. 5 Minuten fingen wir dann an uns abzusetzen und gewannen das Spiel dann doch noch deutlich mit 20:30.

Nächste Woche, nächstes Heimspiel. Es ging gegen die uns aus dem Pokal bekannte Mannschaft der JSG Neukölln. Nach einer größtenteils guten ersten Halbzeit, gingen wir mit 20:13 in die Pause. Gut erholt kamen wir aus der Kabine und spielten das Spiel souverän zu Ende (Endstand 36:20).

So gingen wir mit vier Siegen aus vier Spielen in die Herbstferien.

Nach der Pause starteten wir unsere Spielphase wieder im Pokal. Diesmal allerdings zu Hause in der Hölle Süd und mal wieder gegen die SG Hermsdorf-Waidmannslust. An die solide zweite Halbzeit des Punktspiels anknüpfend, dominierten wir die erste Halbzeit des Spiels über weite Teile und gingen mit 18:12 in die Pause. Die zweite Halbzeit schwach beginnend konnten wir unseren Vorsprung trotzdem bis ca. 11 Minuten vor Ende auf sechs Toren halten (22:16). Anschließend wieder richtig stark aufspielend, schafften wir es aber doch noch, das Spiel deutlich mit 31:20 zu gewinnen. Viertelfinale!

Zu unserem zweiten Auswärtsspiel der Liga ging es eine Woche später zur Sp.Vg. Blau-Weiß 1890, dem zu der Zeit dritten der Liga. Mit viel Engagement ging es ins Spiel. Dieses gestaltete sich über weite Strecken sehr ausgeglichen und wir gingen letztendlich mit einem Tor vor in die Pause (14:15). Nach der Halbzeitpause ging es gegen eine starke Heimmannschaft ähnlich weiter. Bei  33:31 konnten wir uns dann einen 5 Tore Vorsprung (18:23) erarbeiten. Suverain zu Ende spielend, haben wir das Spiel dann letzten Endes auch wegen der exzellenten Unterstützung unserer Fans, die die Hölle Süd mit zu Blau-Weiß brachten, 21:25 gewonnen.

Weiter geht es dann am 17.11.2019 in der Hölle Süd gegen die SG NARVA Berlin. Wir hoffen das viele von euch wieder den Weg finden und uns weiterhin so gut unterstützen.

Janis Wedewardt

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in Handball News.