Chrunchtime-Lichtenrade – Erste Männer kämpfen sich zum nächsten Sieg

Mit dem LHC Cottbus kam die nächste Spitzenmannschaft in den Süden Berlins. Zu finden im oberen Tabellendrittel, spielen die Gäste jedoch aktuell eine durchwachsene Saison. Die Erste Männer sollte an diesem Abend, mit Unterstützung der Fans und vor allem des Ultra-Blocks, zu dieser Entwicklung beitragen.

Angepeitscht von den erneut überragend lauten Lira-Ultras begab sich unsere Mannschaft von Anfang an in einen munteren Schlagabtausch. Ab der ersten Minute war die Konzentration auf höchstem Niveau. Ein von beiden Seiten sehenswertes und kampfbetontes Spiel kam zur 22. Minute auf den 8:8-Zwischenstand. Ab diesem Moment fruchtete unsere offensive Abwehr zum ersten Mal entscheidend. Durch provozierte technische Fehler und konsequentes Angriffsspiel, brachte sich unsere Erste zu einer drei-Tore Führung. Diese wurde zwar zur Halbzeit leicht geschmolzen, jedoch witterten alle Lichtenradener spätestens hier einen Heimsieg. Spielstand: 12:11.

Die zweite Hälfte bot ein ähnliches Bild. Die kleinsten Abwehrfehler bestrafte Cottbus eiskalt, fing sich dann aber im Gegenzug ein Tor. Zur 51. Spielminute stand es 21:21 und alles deutete auf eine spannende Schlussphase hin. An einer kalten Halle, wie gegen Tegel, konnte es diesmal nicht liegen. Dennoch verzitterte Cottbus in der Crunchtime Ball für Ball und musste sich die lautstarken Jubelschreie von der Tribüne anhören. Ein 6-0-Lauf brach ihnen das Genick und führte zum 27:22-Endstand.

Die Erste Männer kann eine überragende Leistungsentwicklung in dieser Saison verbuchen. Die körperliche Unterlegenheit gegen viele Mannschaften kompensieren wir durch Kampfgeist und vor allem den lautesten Fans der Liga. Die Festung-Lichtenrade steht, nun ist es an der Zeit auch auswärts seine Früchte zu ernten. Sollte dies gegen Brandenburg West am nächsten Samstag gelingen, fahren wir hier die nächsten Punkte für den Klassenerhalt ein. Gegen Cottbus hat unsere Erste untermauert, dass keine OOS-Mannschaft, egal wo sie steht, in der Hölle Süd einfache Punkte auf den Weg bekommt.

Veröffentlicht in Handball News.