Weibliche D Jugend – Zwischenbericht nach der Hinrunde

Mit zwei Mannschaften sind wir im September in Stadtliga A und B in die Hinrunde gestartet.

Nachdem der D1 die Quali im Mai leider nicht so gelungen ist wie es aus Trainer-Sicht zu erwarten war, lag hier vor allem der Fokus auf einen möglichst hohen Tabellen Platz um zur Rückrunde hoffentlich den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen, und so die eher nicht so überragende Leistung der Mannschaft und der Trainer aus der Quali wieder wett zu machen.

Bei der D2 lag der Fokus darauf sich zusammen als Mannschaft zu finden und sich auch individuell weiter zu entwickeln.

Eines vorweg, Achtung Spoiler:

Beide Mannschaften haben die Ziele und Erwartungen von uns Trainern mehr als erfüllt!!

Die D2 hat sich von Spiel zu Spiel immer mehr gefunden. In allen Spielen konnte zeitweise genau die Leistung abgerufen werden, welche wir aus dem Training gewohnt sind. Nach verdienten und auch unverdienten Niederlagen, spannenden Spielen, schönen Spielen und leider auch nicht so schönen Spielen, haben die Mädels es geschafft sich im letzten Spiel der Hinrunde ENDLICH für die harte Arbeit zu belohnen und haben so den ersten Sieg eingefahren. Hier hat einfach alles gestimmt, man kam gut ins Spiel, bis auf 2 Kinder waren alle da und man war einfach motiviert endlich mal 2 Punkte auf der Haben-Seite verbuchen zu können.

Woran wir zur Rückrunde arbeiten müssen, um mehr als 2 Punkte zu holen ist sowohl uns Trainern, als auch Mädels völlig bewusst. Wir wünschen uns eine hohe Trainings- und Spielbeteiligung und den gleichen Kampfeinsatz bis zur letzten Minute wie in fast allen Spielen der Hinrunde!

Wir denken, dass sich jedes Kind individuell weiter entwickeln konnte und vor allem die Mannschaft nach und nach wirklich gut zusammen gefunden hat. Es hat viel Spaß gemacht, zu sehen wie es laufen kann wenn man sich auf dem Spielfeld aufeinander verlassen kann, die Pässe ankommen und jeder einzelne mit Eifer und Spaß bis zur letzten Minute dabei ist.

Eifer ist bei der D1 leider zeitweise auf der Strecke geblieben… ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss…, oder wie war das?

Gestartet sind wir gleich im ersten Spiel mit einem 1:26 Sieg. Mehr ist zur Hinrunde in der Stadtliga auch eigentlich nicht zu sagen, in etwa dem Dreh folgte nämlich jedes Spiel. Kuchen und Caprisonne gab es im Training auf jeden Fall genug, da zu jedem 20. Und 30. Tor dies jeweils durch den Schützen gestellt wurde.

Was nehmen wir mit?

Eine vollständige Mannschaft zur Quali ist doch sehr zielführend, ebenso wie ausreichend Schlaf sowohl auf Trainer- als auch auf Spielerseite.

Fast jedes Spiel mit über 20 Toren Vorsprung zu gewinnen ist zwar ganz nett, aber auf Dauer auch nicht das Gelbe vom Ei. Nach einem Spiel, dass zwar gewonnen wurde aber schön war wirklich was anderes, klang es aus den Reihen der Mädels: Mir war zwischendurch langweilig.

–  Ja verständlich, wie gesagt: mit vernünftiger Quali, wäre uns das nicht passiert…

Nun ja, es ist wie es ist.

Die Mädels haben teilweise wirklich toll gespielt, wir haben spektakuläre Tore gesehen und, was uns Trainern mit am Wichtigsten ist, eine tolle Entwicklung in der Mannschaft. Dies ist vor allem in unseren Trainingsspielen gegen die wC zu sehen (Danke an Markus und die Girls, dass sie ihre Trainingszeit mit uns verbringen und sich auch mal von „den Kleinen“ schubsen lassen).

Dass die Landesliga (hoffentlich) nicht ganz so ein Spaziergang wird wie die Stadtliga dürfte jedem bewusst sein.  Wir sind gespannt und hoffen auf (fast) genau so viele Siege wie in der Hinrunde.

Woran müssen wir arbeiten? Am Ball bleiben auch wenn der eigene Vorsprung groß ist, uuuuuund…: Pässe, Pässe, Pässe…

Wir sind gespannt!!

 

Fazit zu beiden Mannschaften:

Sina, Patrick und ich sind sehr stolz, dass wir so tolle Mädels trainieren dürfen die immer mit 100% Herz bei der Sache sind. Mädels, wir finden es großartig wie toll ihr euch gegenseitig unterstützt, akzeptiert und helft. Das ist nicht überall selbstverständlich.

Wir freuen uns auf eine Rückrunde voller Erfolge, sowohl individuell, als auch auf Mannschaftsebene, auf tolle Tore, schöne Spiele und vor allem auf ein engagiertes und (manchmal) auch spaßiges Training.

#Rednation

Eure Finnja

Veröffentlicht in Handball News.