Klarer Sieg für unsere 1. Frauen

VFL 1. Damen vs. OSF III

Mit einem gut aufgestellten Kader gingen wir in die Partie und konnten auch schnell klar machen, dass hier für den Gegner nichts zu holen gibt. Klingt vielleicht arrogant aber wenn der Tabellen letzte gegen den Tabellen ersten spielt und es nach 9 Minuten bereits 7:1 für uns steht dann sieht es nun mal so aus. Letztendlich konnten wir diesen Vorsprung das ganze spiel halten und sogar ausbauen.

Die gesamte Spielzeit über war die Partie sehr fair und OSF III ein sehr sympathischer Gegner. Generell kann man sagen, dass der Gegner ein ums andere mal super Tore geworfen hat, die so nicht zu erwarten waren. Vor allem kam diese Gefahr meist von RR.

Der richtige Sturm ging dann endlich in der 2. Hälfte der Spielzeit los. Ein Konter nach dem anderen wurde gelaufen und auch verwandelt. Sehr zur Freude des Trainers der nämlich genau das sehen wollte. Kritik gibt es leider trotzdem. Auch wenn man viel ausprobiert hat darf man in der Abwehr nicht so fahrlässig verteidigen. Es fehlt einfach an Aggressivität und Willen. Absprachen sind oft zu leise und nicht klar definiert. Daran wird nun in den nächsten Wochen gearbeitet.

Endstand 34:20 für unsere Damen. Wir bleiben damit weiterhin ungeschlagen!! Der Weg ist das Ziel und wir kommen dem immer näher. Wichtig ist es nun von Spiel zu Spiel zu denken und nicht den Schlendrian zu zeigen. Auch das Umfeld trägt ein bisschen dazu bei das die Gefahr nahe liegt. Wenn man ein Spiel mal nicht deutlich gewinnt, kommen Stimmen wie „man das war knapp und das mit dem Kader“ oder „na da habt ihr ja Glück gehabt“.

Wir müssen auf dem Teppich bleiben und uns mal klar machen, dass wir Aufsteiger sind. Natürlich haben wir eine Menge Qualität im Team aber es bringen die besten Spieler nichts wenn man abhebt und zu nachlässig wird. Nur durch Arbeit, Arbeit, Arbeit können wir weiterhin gewinnen. Auch wenn man mal vielleicht mit „nur“ 3 oder 2 Toren gewinnt ist es trotzdem ein Sieg! Also bitte ruhig bleiben und einfach die Zeit genießen die wir momentan erleben dürfen.

Torschützen waren: Lisa und Lea mit jeweils 9 Toren, Maddi mit 5, Berna 4, Uli 3, Tina und Sassel jeweils 2