Zur Zukunft des Handballsports im VfL Lichtenrade

HB-Zukunft-20092020
Liebe SportlerInnen, TrainerInnen und BetreuerInnen der Handballabteilung,
Liebe Eltern,

auch der Gesamtvorstand des VfL Lichtenrade wurde Anfang dieser Woche vom Rücktritt des Vorstands der Handballabteilung überrascht.

Seit dem Rücktritt des damaligen Geschäftsführenden Vorstands auf der Mitgliederversammlung 2018, konnte der dann neu gewählte Vorstand leider kein gemeinsames Verständnis mehr über die Vereinsführung mit der Leitung der Handballabteilung erreichen. Obwohl der Vorstand ein derzeit noch laufendes Mediationsverfahren unter Führung des Landessportbund Berlin (LSB) initiiert hatte, um einen einvernehmlichen Interessensausgleich zu erreichen, ist die Handballabteilungsleitung ohne vorherige Ankündigung zum 1. Juni 2020 zurückgetreten und hat gleichzeitig ihren Vereinsaustritt erklärt. An dieser Stelle möchte der Vorstand betonen, dass die Differenzen ausschließlich im finanziellen und organisatorischen Bereich lagen. Mit Hilfe eines Mediators des LSB sollte daher eine für alle Seiten tragbare Finanzordnung erarbeitet werden, um die finanziellen Freiräume, insbesondere für die 1. Männermannschaft, optimal ausschöpfen zu können. Auf den Sportbetrieb hat der Geschäftsführende Vorstand nie Einfluss genommen, sondern er hat die Abteilungsleitung stets unterstützt und ihr die größtmöglichen Freiheiten gewährt.

Gleichzeitig mit dem Rücktritt der Abteilungsleitung wurde ein neuer Verein in Lichtenrade – Lichtenrader SV – gegründet, der in direkter Konkurrenz zum VfL Lichtenrade stehen soll. Derzeit laufen massive Abwerbungsversuche bei Trainern, Spielern und Mannschaften. Die dabei gemachten Versprechungen sollte jeder selbst hinterfragen, ob sie einer kritischen Überprüfung standhalten. Uns ist z.B. zugetragen worden, dass den Mannschaften im Erwachsenenbereich versprochen wurde, auch in der kommenden Saison in derselben Spielklasse antreten zu können. Gemäß der Spielordnung des Deutschen Handballbund – DHB § 41 (1) – ist aber eine Spielklassenübertragung an einen neuen Verein nicht möglich, da im VfL Lichtenrade auch weiterhin Handball gespielt werden wird.

Der Vorstand des VfL Lichtenrade betont hiermit, dass unsere Handballabteilung unter einer neuen Leitung weiterbestehen wird. Gleichzeitig möchten wir allen Handballern im VfL Lichtenrade versichern, dass der Vorstand alles ihm Mögliche unternehmen wird, euch eine familiäre Heimat zur Ausübung des tollen Handballsports zu bieten. Unser besonderer Dank gilt denjenigen, die uns bereits in den vergangenen Tagen ihre Unterstützung für den anstehenden Änderungsprozess angeboten haben.

Wir arbeiten gerade mit Hochdruck an einem Konzept für eine erfolgreiche Zukunft des Handballsports im VfL Lichtenrade. Gespräche mit dem Handball-Verband Berlin (HVB) haben bereits stattgefunden und auch die Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Berlin wird fortgesetzt. Meldet euch bitte in unserer Geschäftsstelle, wenn ihr an diesem Zukunftskonzept aktiv mitwirken möchtet.

Für die nächste Woche ist ein Treffen des Gesamtvorstands geplant und in den nächsten Tagen werden wir uns mit den Trainern der Handballabteilung über ihre Zukunft austauschen.

Der Geschäftsführende Vorstand des VfL Lichtenrade 1894 e.V.

gez. Hendrik Feuersänger                       gez. Daniel Deppisch
– 1. Vorsitzender –                                      – 2. Vorsitzender –

gez. Marten Siefker                                   gez. Gabriela Lehmann
– 1. Kassierer –                                            – 2. Kassiererin –

gez. Lutz Henckel                                     gez. Gabriele Casperson
– Leiter Öffentlichkeitsarbeit –               – Schriftführerin –

gez.  Sabrina Giffhorn                              gez. Tim Rudolph
– Liegenschaftswartin –                            – Jugendwart –