Neuvorstellung Niclas Janku

Name:
Niclas JankuNiklas

Spitzname:
Nici/Janku

Geburtsdatum:
03.03.1997

Beruf/Tätigkeit:
Schüler/Student

Beim VfL seit:
2016

Position:
Torwart

Bisherige Stationen:
1.VfL Potsdam, BFC Preussen

Meine Ziele für die kommende Saison:
Spaß und die Verbesserung des aktuellen Tabellenplatzes in der Liga

Darauf freue ich mich am meisten beim VfL/das muss man über mich wissen:
Auf eine junge und motivierte Mannschaft

Neuvorstellung Cem Tscherner

Name:
Cem Tschernercem

Geburtsdatum:
23.10.1993

Beruf/ Tätigkeit:
Student (Maschinenbau)

Beim VfL seit:
2016

Position:
Rückraum Rechts

Bisherige Stationen:
TSV Rudow, BFC Preussen, Polizei SV, SG OSF, BSV 92, HSG Zwehren Kassel

Meine Ziele für die kommende Saison:
Klassenerhalt & Pokalsieg

Darauf freue ich mich am meisten beim VfL:
In einer jungen, motivierten Mannschaft zu spielen, mich schnellstmöglich in die Mannschaft einzufügen und durch Spaß und Leistung die obengenannten Ziele zu erreichen.

Natürlich freue ich mich auch auf die Zuschauer und die damit verbundene tolle Stimmung in der Hölle Süd!

Trainingsspiel gegen den Oranienburger HC

Liebe Sportfreunde ,
unsere 1. Männermannschaft spielt am 18.8.2016 Anpfiff um 19:00 Uhr in der Reinhold Meyerhof Schulsporthalle gegen den Drittligisten Oranienburger HC.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, auf Seiten des OHC, mit Darius Krai.
Gerne begrüßen wir alle sportbegeisterte Zuschauer zu diesem hochklassigem Event.
Unsere Männermannschaft betreibt eine intensive Vorbereitung. Viel Ausdauer- und Kraftschulung, gepaart mit einem hohen Trainingsanteil Abwehrarbeit, werden z.Z. geschult. Ab August beginnt dann die Schnelligkeitsphase mit vielen Spielen und Turnieren.
Wir hoffen am 3.9.16 im Derby gegen Füchse II dann gut gerüstet zu sein.

Eure erste Männermannschaft

Neuvorstellung Alexander Barth

Name:alex
Alexander Barth                                                                                        

Spitzname:
Barth, Axel

Geburtsdatum:
11.06.1985

Beruf/Tätigkeit:
Qualitätskontrolle

Beim VfL seit: 1992 mit fünf Jahren Unterbrechung

Position:
Linksaußen

Bisherige Stationen:
BFC Preussen, VfL Lichtenrade

Meine Ziele für die kommende Saison:
Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln und frühzeitig den Klassenerhalt sichern.

Darauf freue ich mich am meisten beim VfL/das muss man über mich wissen:
Ich freue mich besonders auf eine volle Halle, ein tolles Umfeld und unterstützendes Equipment für den Torwurf.

mA gewinnt Pfefferwerk-Turnier

IMG_5896

Souveräner Gesamtsieg für unsere mA-Jugend beim Pfefferwerk-Turnier:

Am Sonntag errangen die Spieler unserer männlichen A-Jugend mit Hilfe einiger Spieler der B-Jugend den 1. Platz beim Turnier des SV Pfefferwerks in der Max-Schmeling-Halle. Nach einem durchwachsenen aber soliden Start gegen den Gastgeber machten die Jungs immer weniger Fehler im Laufe des Turniers. Anfangs waren es unnötige Ballverluste und keine große Torausbeute die den 1. Sieg mit dem Endstand 10:7 zu einem Arbeitssieg machten. Die starke und konsequente Abwehr sowie eine sehr gute Torwartleistung machten es den Gegnern schwer zum Torerfolg zu kommen. Die Würfe aus dem Rückraum wurden meist ohne Mühe gehalten oder vom Innenblock pariert. Zudem gelang es unseren Jungs durch Wachsamkeit in der Deckung, Bälle des Kontrahenten abzufangen und in einem schnellen Gegenstoß zu verwerten. Auch wenn es mal zu einem Tor der gegnerischen Mannschaften kam, schaltete die A-Jugend ebenso schnell um und verwandelte viele Schnelle-Mitten mit wenigen kurzen Pässen zu einem Tor. Man kann zusammenfassend sagen, dass alle Positionen gut funktioniert haben und am Ende den Jungs ein guter Start in die Vorbereitung für die kommende Oberligen-Saison gelungen ist.

Aaron Krai ist Deutscher Meister

Wieder gewinnen die Füchse Berlin den Deutschen Meistertitel der mB und ein Eigengewächs des VfL hat in seinem ersten Jahr bei den Füchsen wesentlichen Anteil am Erfolg!
Die Lichtenrader Handballgemeinde gratuliert Aaron zum Titel und wünscht ihm weiterhin maximale Erfolge.
Eure Abteilungsleitung

mA qualifiziert sich für Oberliga Ostsee Spree

Liebe VfL’er,
die männliche A-Jugend des VfL Lichtenrade wird die kommende Saison 2016/2017 in der Oberliga Ostsee Spree spielen.
Wir freuen uns, das es nach dem Ausscheiden in der Qualifikation nun als Nachrücker noch möglich war.
Der VfL Lichtenrade gratuliert Cottbus und Rostock zum Aufstieg in die JBL.
Somit bleibt der VfL Lichtenrade weiterhin der einzige Berliner Verein(als SG) , der neben den Füchsen Berlin in der Jugend Bundesliga (2012) gespielt hat.

Rückblick der Handballabteilung auf eine tolle Saison 2015/2016

Liebe VfL’er!

Die Handballabteilung des VfL Lichtenrade hat eine spannende und erfolgreiche Saison beendet. Viele schöne Erinnerungen bleiben in unseren Gedanken. Das Miteinander war super, die VfL Handballer sind noch näher zusammen gerückt.

Sportlich war die Auszeichnung des HVB zum drittbesten Jugendverein natürlich ein riesiger Erfolg und auch ein Zeichen für die tolle Jugendarbeit beim VfL Lichtenrade. Alle Mannschaften spielen in den höchsten Berliner Klassen und der Pokalmeistertitel der wC war natürlich der herausragende Moment für die Jugendabteilung. Die Mannschaften sind ganz eng miteinander vernetzt. Viele aktive Spielerinnen und Spieler haben Trainerverantwortung übernommen. Auch die Funktionärsebene wurde durch junge Mitglieder besetzt. Dies zeigt eindrucksvoll, wie sich bei vielen Sportlern eine Motivation der Gestaltung einer gut funktionierenden Handballabteilung, nicht nur in sportlicher Hinsicht, tief verinnerlicht hat.

Das Jugendsommerfest, eingebunden in das wC Pokalfinale und die anstehende Jugendfahrt nach Barmstadt mit 150 Jugendlichen bestätigen dieses Miteinander eindrucksvoll. Ein großer Dank gebührt natürlich den Eltern und den Helfern im Jugendbereich. Die Unterstützung in vielen Bereichen des Vereinslebens war einfach top!

Aber auch der Erwachsenenbereich hatte viel zum Gelingen der Saison 2016/2017 beizutragen. So konnte der VfL Lichtenrade erstmalig das herausragende Sportereignis des HvB „Final Four“ begleiten. Das Echo war überwältigend und die Abteilung hat sich als toller Gastgeber präsentiert. Der Dank gilt natürlich den ehrenamtlichen Helfern. Allen sagen wir noch mal aus tiefer Empfindung „herzlichen Dank“.

Unsere Frauenmannschaft ist in die Bezirksliga aufgestiegen und die zweite Männermannschaft hat die Stadtliga souverän verteidigt. Die Ü32 spielt weiterhin eine wesentliche Rolle in der Verbandsliga und unsere U100 mit den unseren jungen Damen, veranstalten ein tolles gemeinsames Training mit vielen Feiern.

Die erste Männermannschaft hat die Saison mit einem überragenden 10 Tabellenplatz in der Ostsee-Spree-Liga abgeschlossen. Mit 23 Pluspunkten sind sie der beste Zehnte seit Bestehen der OOS. Die Spiele haben sich zu einem Treffpunkt der interessierten Lichtenrader Handballer entwickelt. Die Zescher Halle war jedes Spiel ausverkauft und das kulinarische Angebot sucht seines gleichen im Non Profit Bereich. Nun heißt in der nächsten schwierigen Saison die guten Leistungen zu bestätigen und sich weiter zu entwickeln. Die kommende Saison wird natürlich durch die drei Absteiger der 3 Liga noch schwieriger, aber bestimmt auch sportlich noch interessanter. Die Mannschaft wird alles versuchen, diesen zehnten Platz zu verteidigen. Mit den neuen Spielern Alex Barth, Cem Tscherner, Moritz Bartels, Phillip Zwenke und Nikolas Janko werden junge und erfahrene Spieler die Mannschaft verstärken, sodass unser Ziel realisierbar sein wird.

Verabschieden möchten wir aus dem Kreis der ersten Männermannschaft  Darius Krai. Danke für den herausragenden Einsatz im Lichtenrader Handballsport. Alles erdenklich Gute mit der nun maximalen Konzentration für den Oranienburger HC. Dank auch dem OHC für  die Möglichkeit Darius mit einem Zweitspielrecht in der abgelaufenen Saison ausgestattet zu haben. Dies hat uns für den Klassenerhalt wesentlich voran gebracht.

Das erste Heimspiel der Saison 2016/2017 findet am 3.September 2016 in der Reinhold-Meyerhof-Sporthalle statt. Wir freuen uns auf Euren Besuch in der Zescher Hölle

 Bis dahin

Eure Abteilungsleitung

4 Liga!

Die erste Männermannschaft geht mit einem super Gefühl in die neue OOS Liga 2016/2017.
Nach einem famosen Spiel in Bad Doberan (33:22 Tore), mit einem vollbesetzten Fan Bus, beendet die Mannschaft
eine tolle Saison mit dem zehnten Tabellenplatz. Mit 23 Pluspunkte ist der VfL der Beste 10‘te (lt. Bad Doberan) seit Bestehen der OOS.
Diese Tatsache alleine zeigt eindrucksvoll, wie sich die junge Mannschaft in der 4 Liga etabliert hat. Viele knappe Spiele gegen Spitzenmannschaften, eine immer ausverkaufte Zescher Hölle und ein sich weiter entwickelndes tolles Umfeld haben diese Saison 2015/2016 zu einem weiteren Meilenstein in der Lichtenrader Handballhistorie werden lassen.
Nun heißt es ausspannen und genießen. Neue Spieler stellen sich am Mittwoch vor. Sie werden die Mannschaft zur nächsten Saison weiter voran bringen, darüber freuen sich alle VfL’er sehr.
Sollten weitere Männer am Spielen in der OOS Interesse haben und vor allem mit dieser begeisterungsfähigen Mannschaft spielen wollen, steht unsere Tür immer offen!
Wir freuen uns
Ein Verein Eine Liebe

Zweifache Enttäuschung für unsere mA-Jugend

Nachdem die Mannschaft sich gestern auf den 1. Platz der Qualifikations-Vorrunde der Gruppe A erspielen konnte, unterlag sie heute dem VfV Spandau und der SG TMBW.

Im ersten Spiel gegen die Spandauer verloren unsere Jungs mit einem 14:19. Der VfL führte die gesamte erste Halbzeit bis zum Unentschieden vor der Pause. Dies war vor allem, wegen der Bereitschaft zum Äußersten zu gehen, möglich, was darauffolgend fehlte. Zu viel Hektik und zu wenig Präzision machte es dem VfV einfach, den Angriff zu unterbinden. Der Abwehr unseres Teams war es definitiv nicht geschuldet, sondern der mangelhaften Torausbeute – nur 4 Tore warfen unsere Jungs in der zweiten Halbzeit. Somit war die erste Chance fürs Weiterkommen vertan. Etwa 2 ½ Stunden später galt es die SG aus Tempelhof zu schlagen. Fehlende Kräfte bei den meisten Spielern, aufgrund von 4 Spielen a 2mal 20 Minuten an diesem Wochenende, waren wohl ausschlaggebend für die folgende Niederlage. Bei dem Endstand von 18:22 könnte man ein knappes Spiel vermuten. Dies ist bezüglich der ersten Halbzeit definitiv zu verneinen. Mit 6:13 gingen die Rivalen in die Pause. Danach folgte eine souveräne Aufholjagd unserer Jungs. Ein 14:14 Unentschieden und sogar eine zwischenzeitliche Führung (16:15) ließen neue Hoffnung aufkommen. Danach raffte sich die SG jedoch wieder zusammen und ließ keine großen Aktionen mehr zu. Dazu kamen fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter, die zwar Vorteile für die SG brachten jedoch nicht schuld waren für die Unkonzentriertheit seitens des Vfl’s in der Schlussphase. Trotzdem machten die Zeitstrafen es nicht gerade leichter gegen die Tempelhofer zu punkten. Die 4-Mann Truppe konnte nichts gegen die Überzahl ausrichten und dadurch geriet der Traum von der Oberliga immer mehr ins Wanken.

Nun war auch die letzte Chance für den Aufstieg vertan. Am Ende fehlte es lediglich an der bereits genannten Kraft und an Kleinigkeiten, die dem Gegner mitunter geglückt sind. Jetzt gilt es, eine gute Saison in der Verbandsliga zu spielen.